Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Spinatspaghetti mit Mandelparmesan

500g Spaghetti

500g frischer Blattspinat

Olivenöl

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Alpro Soja Cuisine

Pfeffer / Salz

Cocktailtomaten

Zitrone

Mandelparmesan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen, in Scheiben schneiden und mit Olivenöl in einer ausreichend großen Pfanne bei mittlerer Hitze andünsten. Nicht bräunen!
  2. Spinat waschen, leicht trocknen und für ca. 10 min mitdünsten. Zwischendurch umrühren.
  3. In der Zwischenzeit die Nudeln al dente kochen.
  4. Nebenbei die Cocktailtomaten waschen und halbieren.
  5. Die Kochplatte ausschalten.
  6. Etwas Soja Cuisine, einen Spritzer Zitronensaft und die halbierten Tomaten dazu geben.
  7. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mit den Spaghetti vermischem und servieren.
  8. Mit Mandelparmesan bestreuen.

 

Mandelparmesan

100 g Mandeln

30 g Hefeflocken

20 g Semmelbrösel

Salz und Pfeffer

 

Die Mandeln in einer trockenen Pfanne anrösten, abkühlen lassen und mit den anderen Zutaten vermischen.

 

Die restliche Mischung kann man in einem verschliessbaren Gefäß auf jeden Fall zwei Wochen aufbewahren.

Spaghetti "Tonno"

(für 4 Personen)

 
500g Spaghetti
300g Veggie Tuna*
         (Vantastic Foods)
2 Zwiebeln
4-5 El Olivenöl
2 El Tomatenmark
2 Dosen Tomatenstücke
         (Alnatura)
1 El Italienische Kräuter
2 Tl gekörnte Brühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
 


  • die Zwiebeln fein würfeln, den Tuna in kleine Stücke zerteilen
  • die Zwiebeln im Olivenöl in einer Pfanne mit hohem Rand andünsten, den Tuna dazu und anbraten
  • die italienischen Kräuter drüber streuen und kurz mitbraten
  • Tomatenmark unterrühren, die Tomatenstücke dazu, die Brühe drüber streuen und gut verrühren.
  • Das ganze ca. 15 Minuten köcheln, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Inzwischen die Spaghetti aldente kochen, in die Pfanne geben und mit der Sauce vermischen.

 

(* Veggie Tuna gibt es z. B. im Globus Güdingen)

'Käse'spätzle

500g Pastamehl
    (oder einfaches Mehl mit
    Hartweizengries mischen)
1/2 TL Salz
2 Eiersatz
Wasser
2-3 Zwiebeln
etwas Pflanzensahne
Margarine
veganer Reibekäse
    (Pizzaschmelz)
Salz, Pfeffer
 
 
 
 


  1. Mehl, eventuell Gries, Salz, Eiersatz und Wasser zu einer zähen Masse verrühren.
  2. Die Nudelmasse durch eine Presse ins kochende Salzwasser drücken und kochen.
  3. Wenn die Spätzle oben schwimmen sind sie gar. Zur Sicherheit testen. (Sollte keine Nudelpresse zur Hand sein, kann man die Masse auf ein Küchenbrett geben und mit einem Messer die Spätzle direkt vom Brett ins Kochwasser schaben.)
  4. Nach dem Kochen mit einem Sieblöffel abschöpfen und in einer Siebschüssel kurz abtropfen lassen.
  5. Nun die Zwiebeln würfeln und in einer Pfanne mit der Margarine anbraten.
  6. Spätzle, Pizzaschmelz, Zwiebeln in einer Auflaufform schichten. Obauf nochmal Pizzaschmelz, Zwiebeln und etwas gewürzte Sahne geben.
  7. Bei 180°, Ober und Unterhitze überbacken.

 

Penne mit Vleischtopf in Kapernsoße

Sojavleischwürfel

vegane Brühe

Mehl

Weißwein

Kapern

Lorbeerblätter

Wacholderbeeren

Suppengewürz getrocknet

frische oder gefrorene Kräuter

   [Schnittlauch Petersilie

    Sauerampfer etc.]

Grüner Pfeffer

Zitrone

Ingwer

Zwiebel

Zitronengras

Knoblauch

"Fertigwürze"

"Hähnchen-Würzsalz"

grüne Currypaste

Soja Cuisine

evtl. noch vegane Margarine (z. B. Sojola vollfett)

 

  • 3- 4. Liter Wasser mit Brühe, Lorbeerblättern, Pimentkörnern, Suppengewürz aufkochen
  • beliebige Menge Sojawürfel hineingeben und ca. 20 Minuten ziehen lassen danach mit Schaumlöffel herausheben und in einem Sieb kräftig ausdrücken (Kochwasser aufheben)
  • mit "Hähnchengewürz" kräftig einmassieren und in einer Pfanne mittelbraun bis kross anbraten
  • In einer anderen Pfanne oder großen Topf eine Mehlschwitze beliebiger Menge zubereiten  (dazu Öl in das Gefäß und entsprechend Mehl, dass permannent leicht gerührt wird)
  • währenddessen eine Aufgußflüssigkeit aus dem verbliebenen Kochwasser, Weißwein, Soja Cuisine, etwas Zitronensaft, pürrierten und ganzen Kapern vorbereiten - Lorbeerblätter und Wacholderbeeren entfernen.
  • kleingeschnittene Zwiebeln ein paar Sekunden in der hellen Mehlschwitze wenden - danach mit der Brühe auffüllen, leicht ankochen
  • Kräuter dazu und die Vleischstücken unterheben- mit zerstoßnem grünen Pfeffer und Ingwer abrunden, ziehen lassen
  • evtl mit Soja Cuisine, Weißwein, Kapernwasser nachwürzen
  • ... zur Geschmacksabrundung evt. etwas vegane Margarine (z. B. Sojola vollfett) beifügen
  • wer mag, kann auch kleingewürfeltes krossgeröstetes Räuchertofu beigeben und unterheben

 

Paßt zu Nudeln, Kartoffel und Reis - garnieren mit frischen Kräutern

Pasta Bolognese

250g Spaghetti
         oder andere Nudeln
1 Beutel Sojaschnetzel

  (ideal sind Alnatura

   fein)
Gemüsebrühe
1-2 Zwiebel
2-3 Zehen Knoblauch
ca 50 ml Olivenöl
4 EL Tomatenmark
1 Glas Rotwein

(kann man auch weglassen)
150g passierte Tomaten
1 TL Oregan
Pfeffer, Salz
1 Bündel frischer

   oder gefrorener Basilikum
50g Hefeflocken
50g gemahlene Mandeln

 

  • Die trockenen Sojaschnetzel mit etwas gekörnter Gemüsebrühe in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergiessen und 15 min. quellen lassen.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und zerkleinern.
  • Die Sojaschnetzel abtropfen lassen.
  • Öl erhitzen und Schnetzel darin anbraten.
  • Zwiebeln hinzufügen und ein paar Minuten mitbraten.
  • Danach das Tomatenmark dazugeben und karamelisieren lassen und alles mit dem Rotwein ablöschen und den Alkohol verkochen lassen.
  • Nun die passierten Tomaten, fein geschnittenen Knoblauch, Oregano zugeben und weitere 4 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikum grob hacken und unter die Soße heben. Die Spaghetti al dente kochen.
  • Mandeln, Hefe und Salz vermischen wenn gewünscht über die Bolognese streuen.

Penne mit Tomaten-Gemüse-Sauce

(ca. 4 Personen)

 

3 Zwiebeln

3 Tomaten

1 kleine Zucchini

und/oder Möhre

500 ml Wasser

Tomatensaucenpulver

1-2 EL Gemüsebrühe

Oregano

Pfeffer

Öl

1-2 Knoblauchzehen

Penne

 

 

 

 

 

  • Die Zwiebeln würfeln und in Öl so lange anbraten, bis sie braun werden
  • Zucchini und Tomaten waschen, klein würfeln und zu den Zwiebeln geben, umrühren, leicht mitbraten lassen
  • alles mit dem Wasser ablöschen, Gemüsebrühe einrühren und auf kleinster Flamme ca. 8 Min. köcheln (bis das Gemüse bissfest ist)
  • mit einem Schneebesen Tomatensaucenpulver einrühren und kurz weiter köcheln lassen
  • mit Oregano, Pfeffer, zerdrückter Knoblauchzehe(n), Gemüsebrühe oder Salz abschmecken
  • Penne nach Packungsanleitung kochen

 

optional: gewürfelten Räuchertofu in einer Pfanne mit Öl anbraten, dabei mehrmals wenden                                ganz zum Schluss über die Sauce geben

 

Spaghetti Bolognese

mit Berief Soja Fit und Wilmersburger Pizzaschmelz

(Rezept folgt)

Spaghetti Grünkernese

1 Tasse   Grünkernschrot

1-3          Knoblauchzehen

1 EL        Gemüsebrühe

2 EL        Sonnenblumenkerne

1 große   Zwiebel

1 große   Möhre

40-50 g    Knollensellerie

1 Tasse   Wasser

125 g      Tomatenmark

Olivenöl

italienische Kräuter

 

 

 

 

 

  • Grünkernschrot und gepresse Knoblauchzehen in etwas Olivenöl in einem Topf ca. 2 Minuten unter rühren anbraten
  • Gemüsebrühe und Wasser hinzugeben (Zutaten müssen ca. 2 cm mit Wasser bedeckt sein), kurz aufkochen und dann quellen lassen
  • Zwiebel würfeln
  • in einem zweiten Topf die Sonnenblumenkerne etwas anrösten, etwas Öl und die Zwiebelwürfel hinzugeben rühren bis die Zwiebel glasig wird
  • Möhre und Selleriestück putzen und raspeln und zusammen mit etwas Wasser un dem Tomatenmark zu der Sonnenblumenkern-Zwiebelmasse geben
  • gequollenen Grünkernbrei hinzufügen und allen noch einmal aufkochen lassen

Nudeln mit Wirsing

1 Wirsing

1/2 Stange Lauch

1/2 Tasse Gemüsebrühe

1/2 Packung Soja cuisine

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Oregano

Nudeln

 

optional:

------------

Wilmersburger

Pizzaschmelz

 

  1. Den Wirsing in kleine Blättchen schneiden und von allen Seiten leicht anbraten.
  2. Dann eine halbe Stange Lauch klein schneiden und dazugeben.
  3. Dann eine halbe Tasse Gemüsebrühe und eine halbe Packung SojaCuisine hinzugeben und das Ganze mit etwas Pfeffer, Salz, Prise Oregano und Muskatnuss abschmecken.
  4. Wer mag: noch geriebenen veganen Käse hinzugegeben
  5. Nudeln nach Packungsanleitung kochen

 

Tipp:

--------

das Gericht eignet sich auch gut als Auflauf wenn man einen Teil des veganen Käses über das Nudel-Wirsing-Gemisch streut und etwas andrückt, damit der 'Käse' sich mit der Feuchtigkeit verbindet