Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Hundekekse

Rezept I

die schmecken wirklich JEDEM Hund .... und nicht nur Hunden.... ;-)

 

 

Grundmasse:

1 kg Fünfkornflocken oder 1 kg Müsli ohne Zucker

1 Packung Hefeschmelzflocken

3 Esslöffel kaltgepresstes Pflanzenöl (z.B. Oliven, Raps, Distel oder Sonnenblumen) abwechselnd

2 Esslöffel Leinsamen

125 g gemahlene Haselnüsse oder 125 g Kokosflocken

zuzüglich verschiedenem Gemüse, Obst u. Kräuter, wie z.B.

4 große Karotten

3 Äpfel

3 Bananen (zerdrücken)

3 Päckchen (kleine Beutel) Pfefferminztee darüber streuen und untermischen

oder

2 Zucchini

2 Kohlrabi

2 Karotten

2 Äpfel

3 Päckchen Kamillen- oder anderen Kräutertee, untermischen

oder

250 g gekochte Linsen

3 rohe, rote Beete

2 Äpfel

3 Päckchen Kräutertee, untermischen

 


  • Gemüse und Äpfel fein raspeln und alle Zutaten mit den Händen zu einem Teig kneten.
  • Normalerweise reicht die Feuchtigkeit vom Gemüse und Obst sowie das Öl aus und man braucht sonst keine weitere Flüssigkeit. Sollte die Masse jedoch jemals zu trocken sein, einfach etwas Wasser zufügen (jedoch vorsichtig, dass es nicht zu weich wird!)
  • Die Masse auf drei mit Backpapier ausgelegte Backbleche streichen und mit dem Messer oder Pizzaschneider in Kekse teilen.
  • Bei 160°C im Heissluftofen ca. 35-45 backen.
  • Die Kekse auskühlen lassen, dann sind sie verzehrfertig. Damit sie jedoch gut haltbar sind, nicht sofort in Dosen räumen. Sondern unbedingt noch etwa zwei Tage, möglichst in der Sonne, auf Gittern durchtrocknen lassen oder evtl. noch in einem Trockengerät nachtrocknen. Dose am besten auch nie fest verschließen, damit immer Luft drankommt.
  • Sollte die Menge für Ihren Hund zu viel auf einmal sein, kann die Menge natürlich auch geteilt werden.
  • Wenn die Kekse jedoch wirklich bestens durchgetrocknet sind, halten sie viele Monate!

 

Hundekekse

Rezept II

Zutaten für ca. 35 Kekse:

 

100 g Weizenmehl

150 g Weizenvollkornmehl

100 g Weizenkleie

75 g Weizenschrot

3 EL Sonnenblumenöl

250 ml Gemüsebrühe

 

  • Trockene Zutaten (außer Weizenschrot) vermischen, Öl und Brühe unterrühren, alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und abgedeckt 20 Min. ruhen lassen.
  • Backofen auf 200°C vorheizen
  • Teig zu einer Rolle formen, in gleich große Stücke schneiden und daraus Kipferl formen
  • im Weizenschrot wenden und auf das Backblech setzen
  • 30 Minuten backen und die Kipferl anschließend noch ca. 2 Stunden im Ofen nachtrocknen lassen
  • die Kipferl sind in einer Papiertüte oder einem Leinensäckchen ca. 4 Wochen haltbar

 

Apfelhappen

(für 1 Backblech)

ca. 90 g Apfel

150 g Weizenmehl

75 g zarte Haferflocken

1/2 TL Zimt

1 EL Pflanzenöl

Mehl für die Arbeitsfläche

 

  • Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C)
  • Apfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien, das Fruchtfleisch grob raspeln
  • Mehl, Haferflocken und Zimt vermischen
  • Apfelraspel und Öl dazugeben und alles mit Knethaken des Handrührgeräts mischen
  • 40 ml Wasser zufügen und weiterrühren, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen weiterkneten, bis er nicht mehr klebt
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen, auf das Backblech heben und mit der Gabel mehrmals einstechen
  • Mit einem Messer oder Pizzaschneider in etwa 3 cm große Quadrate schneiden
  • 30-35 Minuten backen

 

Die Kekse halten in einem Baumwollbeutel oder Blechdose ca. 2 Wochen

 

Atemfrisch-Kekse

(für 1 Backblech)

 

150 g Weizenvollkornmehl

1/4 TL Salz

1 EL Ei-Ersatz (mit etwas Wasser angerührt)

2 EL Pflanzenöl

50 g gehackte Petersilie

1 EL gehackte frische Minze

ca. 75 ml Pflanzendrunk

 

  • Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen
  • Mehl mit Salz vermischen, Ei-Ersatz, Öl und Kräuter mit den Knethaken des Handrührgeräts in einer Schüssel verrühren und langsam in die Mehlmischung einrühren
  • so viel Pflanzendrunk zugeben, bis ein breiiger Teig entsteht
  • mit einem Teelöffel Häufchen in 3cm-Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen
  • ca. 15 Minuten backen

 

 

Die Kekse halten in einem dicht schließenden Behälter im Kühlschrank ca. 2 Wochen

 

Erdnuss-Cookies

(für 1 Backblech)

 

140 g Weizenmehl

80 g zarte Haferflocken

1 TL Backpulver

3 EL ungesüßtes Apfelmus

3 EL ungewürzte Erdnusscreme

1 EL Ei-Ersatz (mit etwas Wasser angerührt)

Mehl für die Arbeitsfläche

 

  • Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C)
  • Mehl mit Haferflocken und Backpulver vermischen
  • Apfelmus, Erdnusscreme und den angerührten Ei-Ersatz dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts vermischen
  • 30 ml Wasser zufügen und weiterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2cm dick ausrollen und mit einem Ausstechförmchen Kekse ausstechen
  • die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15-20 Minuten backen

 

 

In der Blechdose oder im Baumwollbeutel ca. 2 Wochen haltbar.