Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Ein paar impressionen 4 Wochen nach ferdis Einzug

15.11.14

Nachdem er täglich sein Gehege komplett umgegraben hat schläft Ferdi müde aber zufrieden in seinem dicken Strohbett.

 

 

 

Am 18. Oktober 2014 zog das 3-jährige Minipig "Ferdi" auf unseren Lebenshof. Ferdi lebte bisher bei einer Familie, die mit ihm überfordert war und ihm nicht wirklich das bieten konnte, was so ein Schwein braucht. Minischweine werden leider sehr oft vorschnell und gedanklos angeschafft, man verliert das Interesse an ihnen und sie fristen letztendlich ihr Dasein allein in irgendeinem verlassenen Hinterhof. Leider ist das eine Art Trend. Wir raten immer wieder dringendst davon ab, "süße kleine Ferkel" bei Vermehrern (nichts anderes sind Züchter!) zu kaufen. Züchter haben i.d.R. selbst nicht die geringste Ahnung, welche Mindestanforderungen Minischweine bzgl. Ernährung und Unterbringung brauchen. Ferdi hatte letztendlich das Glück, dass seine Menschen so vernünftig waren, ihn auf dem Lebenshof abzugeben. Hier hat er sein eigenes Gehege mit (wichtig!) wetterfester, dick mit Stroh gefüllter Hütte, Spezialmüsli für Minischweine (Küchenabfälle sind verboten!) und Menschen, die sich täglich um ihn kümmern.

 

Ferdi spazierte unglaublich lässig und relaxt aus dem Transportbehälter zu seinem Gehege, als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Erna und Rudi aus dem Nachbargehege schien die Ankunft ihres neuen Nachbarn nicht zu stören, nur die Ziegen schienen kurz ratlos, was das für ein Tier sein könnte. :-) Sicher ist, dass Ferdi etwas abspecken muss bevor er blind wird, was schnell passieren kann, seine Augen sind fast nicht zu sehen.

 

Es wäre superschön wenn wir die beiden Schweinegehege irgendwann miteinander verbinden und die 3 zusammen in einem großen Auslauf leben könnten. Aber das wird sich noch zeigen, wir werden nichts überstürzen.

 

 

 

Ferdis altes Zuhause:

 

 

Gehege- und Hüttenbau für Ferdi Oktober 2014