Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Im November 2013 wurde rechtzeitig vor Winterbeginn der isolierte Schlafplatz im bereits vorhandenen Gehegestall (ehem. Ziegenstall) für die beiden Minischweine Erna und Rudi fertiggestellt. Während der 3 Monate, die sie nun schon auf unserem Lebenshof wohnen, haben beide schon deutlich überschüssiges Gewicht verloren, sie machen einen zufriedenen Eindruck, sind sehr munter und recht flott auf den Beinen :-)

 

 

 

 

Anmerkung von uns:

Wir sind zwar keine "Tierschützer" und auch keine "Schweineexperten" aber ansonsten recht guter Artikel vom 10.09.13. Wir halten übrigens keine Form der Tier"haltung" für artgerecht, ebenso wenig wie "Menschenhaltung". Der Begriff "artgerecht" ist ein Tierschutzbegriff und hat mit Tierrechten nichts zu tun.

 

 

Willkommen Erna und Rudi

 

Am 30.08.2013 zogen die beiden Minischweine Erna und Rudi total entspannt bei uns ein. Die beiden wurden vor einigen Wochen vom Veterinäramt beschlagnahmt, da sich der  verantwortungslose 'Besitzer' nicht um sie kümmerte. Sie mussten in einem winzigen, verdreckten Betonstall ihr Dasein fristen, waren völlig unterernährt und hatten viel zu lange Klauen. In der Zwischenzeit wurde Rudi kastriert, die Klauen sind geschnitten aber beide sind zur Zeit leider überernährt. Erna's Übergewicht ist so stark, dass man ihre Augen nicht sehen kann, ein Zustand, der nicht zu lange anhalten darf wenn sie nicht erblinden soll. Leider hat sie durch die quälerische Haltung auch eine Fehlstellung der Vorderfüße, das Übergewicht lastet zusätzlich darauf.

Wir werden sie langsam aber konsequent auf ein gesundes Gewicht bringen.

 

Ansonsten machen beide Tiere einen sehr entspannten, zufriedenen Eindruck.

 

 

 

Erna und Rudi würden sich über eine Patin / einen Paten sehr freuen.

 

 

3. Tag auf dem Lebenshof