Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Parisaktion

Maßlos gefährlich und teuer unterwirft die Atomkraft uns Menschen und alle Lebewesen – außer gesundheitlicher Folgen und Folgesfolgen, radioaktiven Belastungen – wird auch unsere Großregion mit dem Atomkraftwerk Cattenom durch einen jederzeit möglichen Supergau bedroht. All dies wollen und können wir nicht weiterhin hinnehmen. Hiroshima, Tschernobyl haben bereits gemahnt und zuletzt die nukleare Katastrophe in Fukushima, die noch lange nicht beendet ist: keine andere Technologie hat in so weniger Zeit so dauerhafte Katastrophen & Langzeitfolgen geschaffen. Mit 58 Reaktoren stellt die französische Nuklearmacht ein Hauptrisiko für uns und unsere europäischen Nachbarn dar. Wollen wir warten, bis das das Atomkraftwerk von Nogent-Sur-Seine, nur 95 Km von Paris entfernt oder der Atomkomplex Cattenom, nur 12 km unserer saarländischen Grenze entfernt, dass nächste französische Fukushima werden?

 

Diese Industrie bringt ihre eigenen Arbeitnehmer in Gefahr, ganze Landstreiche und Menschen sind durch den Uranabbau verseucht. Obendrein verspricht die Atommaffia die berühmte "Unabhängigkeit in der Energieversorgung", der ein Mythus ist. Die Atomkraft kann die klimatologische Erwärmung nicht bremsen; produziert Tausende Tonnen Atommüll der unkontrollierbar ist und millionen von Jahren eingelagert werden soll und vor sich hinstrahlt und somit nicht nur uns, sondern auch unsere Kinder und Kindeskinder bedroht.

 

Die Atomkraft ist uns ohne jegliche Debatte vorgeschrieben worden – wir haben sie niemals gewollt; deswegen fordern wir eine energetische, notwendige und dringende Energierevolution.

 

Deswegen schließt euch zu unzähligen am 09 März an der internationalen Menschenkette in Paris ab 13:30 an – um gemeinsam auf internationaler Ebene laut zu werden, um den Druck auf die politische und wirtschaftliche Lobby zu vergrößern und um internationale Zeichen für die sofortige Beendigung der Atomkraft zu setzen! Jede Person zählt und wir zählen auf euch alle - damit die Menschenkette der lebendige Beweis unseres gemeinsamen Willens wird.

 

Atomkraftwerke auf internationaler Ebene Abschalten – Deswegen kommt alle am 09 März nach Paris zur Menschenkette.

 

Ute Schlumpberger, Gründerin und Sprecherin Cattenom Non Merci (Bi)