Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Bruncharchiv 2011 


Vegan-Brunch 20.11.11

 

Mit Gastreferendar Jeff Mannes


Thema: Mensch-Tier-Verhältnis

Video zum Referat
Video zum Referat

 

 

Speisekarte 20.11..pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.6 KB

 

 

Abstract Mensch-Tier-Verhältnis

Abstract Mensch-Tier-Verhältnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

 

S.O.Z.

 


Zum Referenten: 

 

Jeff Mannes studiert Soziologie, Philosophie und Gender Studies an der Universität Trier. Seit der Gründung im November 2010 ist er Vorstandsmitglied und Sprecher der Vegan Society Luxembourg.



Zum Referat: 

 

Ab ca. 12 Uhr wird unser Gastreferendar Jeff Mannes ein Referat über die psychologischen und soziologischen Betrachtungen des Mensch-Tierverhältnis halten.

Das Buffet kann und soll natürlich auch während dem Referat genutzt werden.

 

Wie entstand das heutige Mensch-Tier-Verhältnis? Wo liegen die sozialgeschichtlichen Ursprünge für die Rechtfertigung unserer Herrschaft über nicht-menschliche Tiere? Wieso essen wir Schweine und keine Hunde? Welche versteckten psychologischen und soziologischen Spuren finden sich in unserer Sprache? Was vereint die gesamte westliche Menschheits-, Wissenschafts-, Religions- und Philosophiegeschichte in Bezug auf unser heutiges Verständnis von Tier und Mensch, Natur und Kultur? Wieso gibt es nicht "das Tier" und "den Menschen"? Welche eindeutig zusammenhängende Verbindungen gibt es zwischen der Ausbeutung von Tieren und der Diskriminierung von Menschen? Wo liegt der Schlüssel für ein endgültiges Verständnis der Entstehung von Rassismus, Sexismus, Heterosexismus und anderen Diskriminierungsformen? Und was hat der Fleischkonsum mit Sexualisierung, Frauenunterdrückung und vorherrschender Männlichkeit zu tun?


...behandelt werden dabei:


... der Begriff "Karnismus", der von der amerikanischen Psychologin Dr. Melanie Joy erarbeitet wurde. Karnismus stellt das Gegenteil von Vegetarismus und Veganismus dar. Gefragt wird dabei aber auch nach den psychologisch-gesellschaftlichen Mechanismen, die es den Menschen ermöglichen, unterschiedliche Gefühle gegenüber unterschiedlichen Spezies zu entwickeln, sowie nach dem Überzeugungssystem, das Menschen dazu veranlasst, bestimmte Tiere zu essen und andere nicht.


... der kulturell-gesellschaftliche Aufbau der Trennung zwischen Menschen und anderen Tieren in unserer Geschichte - dargelegt von der Sozialwissenschaftlerin Birgit Mütherich. Untersucht wird dabei auch, wie dieser "Speziesismus" die Ausbeutung und Tötung von Tieren rechtfertigen soll.


... anknüpfend an den vorigen Teil: Die Verknüpfung von Speziesismus mit menschlichen Diskriminierungsformen, wie zum Beispiel dem Rassismus und Sexismus.


... und schlussendlich die Sexualisierung von Fleisch, nach der Arbeit der amerikanischen Feministin Carol J. Adams. Hier wird dargelegt, wie Fleisch in unserer Kultur als ein betont männliches Nahrungsmittel dargestellt wird und wie die Unterdrückungen von Frauen und Tieren in einer patriarchalisch geprägten Gesellschaft quasi nahtlos ineinander greifen.

 

 

Vorab-Lesetipps:

http://www.uni-hamburg.de/newsletter/Mensch-Tier-Beziehung-beschaeftigt-neue-Forschungsgruppe.html

http://www.carnism.com/was-ist-karnismus.pdf

 

Buch kann über uns bezogen werden
Buch kann über uns bezogen werden

      

 Vegan-Brunch 16.10.11 

  

    Mit Gastreferendar Heiko Weber


   Massentierhaltung in Afrika

Bedrohung für Mensch, Tier und Umwelt durch

Landgrabbing, Gentechnik und Fleischproduktion

 

siehe auch Umfrageergebnis vom 16.10.11:

Video des Referats
Video des Referats

 

 

Zum Referat:

 

Heiko Weber setzt sich kritisch mit der dramatischen Entwicklung in Afrika auseinander. Aufgrund der zunehmenden Weltbevölkerung, Landnutzungskonflikten und ökologischer Belastungen wird auch landwirtschaftlicher Boden immer mehr zu einem knappen Gut und rückt somit immer stärker ins ökonomische Interesse. Millionenschwere Investoren geben sich dort zur Zeit die Klinke in die Hand um billiges Land zu kaufen. Massentierhaltung und Gentechnik sind auch in Afrika auf dem Vormarsch - mit verheerenden Auswirkungen für Mensch, Tier und Umwelt. In diesem Zusammenhang ist auch „land grabbing“ einzuordnen, das zunehmend in den Fokus gerät. Die Probleme in Afrika sind keine isolierten Probleme, sondern haben in unserer „globalisierten Welt“ auch negative Auswirkungen auf uns, denen wir entgegen wirken können.

 

Lesetipps:

http://www.badische-zeitung.de/kommentare-1/toedliche-versaeumnisse--48998293.html 

http://www.globallandproject.org/Documents/GLP_report_01.pdf 

http://entwickler-netz.de/blog/2010/01/11/%E2%80%9Eland-grabbing%E2%80%9C-in-afrika/ 

http://www.inkota.de/themen-kampagnen/welternaehrung-landwirtschaft/land-grabbing/ 

http://wissen.dradio.de/wirtschaft-land-grabbing.33.de.html?dram:article_id=11716

http://www.planet.vaovaoweb.de/2010/04/17/madagaskar/land-grabbing-ist-eine-zeitbombe/

 

Buchtipp:

http://www.mandelbaum.at/books/806/7397

 

Event auf Facebook:

http://www.facebook.com/event.php?eid=164835660266655

 

Event auf wkw:

http://www.wer-kennt-wen.de/event/show/nurwc9zp

 

Twitter:

http://twitter.com/#!/managers_bc

 

Presseinfos:

http://www.managersbc.com/press.php?id=54019&s=1920

http://online-zeitung.de/2011/10/11/vegan-themenbrunch-in-sarbrucken/

http://www.geschichte.de/news-1202 

http://www.s-o-z.de/

 

Speisekarte 16. Oktober 2011

Speisekarte für den 16. Oktober.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.2 KB

 

 

 

 

Vegan-Brunch 25.09.11 

 

Mit US-Tierrechtler Prof. Dr. Steven Best

 

Wann: von 10:00 - 16:00 Uhr


Wo:      Theater Blauer Hirsch

Saargemünder Str. 11, Saarbrücken

 

Programmablauf:

-------------------------

Buffeteröffnung ab 10:00 Uhr

Vortrag Steven Best ab ca. 12:30 Uhr

Der Vortrag wird für die interessierten Zuhörer ins Deutsche übersetzt, 2 Übersetzer sind vor Ort.

(Das Buffet kann selbstverständlich gerne durchgehend bis 16:00 Uhr genutzt werden)

 

 

Auszug aus einem Interview mit Steven Best:

----------------------------------------------------------------


Würde es Ihnen genügen, einen Brief an Ihren Abgeordneten oder an die Zeitung zu schreiben, wenn eines Ihrer Familienmitglieder im Versuchslabor eingeschlossen und dort gequält würde? Würden Sie nicht dort einbrechen, wenn Sie könnten und das Labor zerstören, so dass niemand mehr dort gequält werden kann? Würden Sie nicht auch den Hund Ihres Nachbarn befreien, wenn er misshandelt würde und die Polizei nicht eingreifen würde?
Würden Sie nicht Fallen mitnehmen und zerstören, wenn ein Sadist zum Spaß Katzen darin fangen würde? Sind Sie wirklich gegen Paul Watsons Zerstörung von Treibnetzen, die dazu benutzt werden, alles im Meer zu töten, inklusive der Delfine?

Würden Sie jüdische Widerstandskämpfer verurteilen, wenn sie jeden Nazi umgebracht und jeden Verbrennungsofen zerstört hätten? Wenn Sie diese Art von Widerstand und Sachbeschädigung unterstützen, warum unterstützen Sie nicht die ALF? Ist es, weil damals 1940 war und heute heute ist? Ist es, weil es Anfang der vierziger Jahre Deutschland war und diese Sachen heute in den USA passieren? Ist es, weil die ALF nichtmenschliche Tiere verteidigt und damals menschliche Tiere getötet wurden? Ist es, weil Sie ein Speziesist sind, der menschliche Interessen über nichtmenschliche Interessen stellt, ohne einen logischen Grund dafür zu haben? Geht es Ihnen um die Taktik, mit der Sie nicht einverstanden sind oder sind Sie gegen die Spezies, die von der ALF verteidigt werden?

Genau wie die Fleischesser die Arbeiter in den Schlachthöfen bezahlen, um die „dreckige“ Arbeit für sie auszuführen, haben Tierrechtler die ALF, um die gefährliche Arbeit für sie zu machen. Die ALF sollte respektiert werden und wir sollten alle dankbar sein für die mutigen Kämpfer, die sie sind.

(Steve Best)

 

siehe auch: Steven Best Literatur 

 

Infos zur Europatour

 

S-O-Z

 

http://scharf-links.de  

 

Speisekarte 25. Sept. 2011

Speisekarte für den 25-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

 

Videotext:

Prof. Dr. Steven Best.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.9 KB

 

 

Weitere Infos zu diesem Event  

 


 

 

Bilder vergangener Brunchs aus 2010 und 2011