Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Antworten der Parteien auf Wahlprüfsteine

zur Landtagswahl 25.03.2012

Tierschutz in der Regierungsverantwortung

 

 

2. Frage:

 

Sind Sie bereit, tierschutzrelevante Entscheidungen und Neuerungen aus allen Bereichen, auch denen des Umwelt- und Naturschutzes unter Einbeziehung der Tierschutzorganisationen innerhalb eines regelmäßig tagenden „Runden Tisch Tierschutz“ zu stellen?

 


 

Antworten:

 

 

 

Bündnis 90/DIE GRÜNEN

 

Ja

 

PIRATENPARTEI

 

Wir sind eine Partei die offen für neue Vorschläge ist und die Beteiligung der Bürger einfordert . Dies wird sich nicht einseitig auf bestimmte Organisationen beziehen, sondern alle Beteiligten einbeziehen. Wie dies umgesetzt werden kann, wird zu gegebener Zeit erörtert.

 

 

Die LINKE-Fraktion 

 

(In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Koordinierung zwischen Tierschutzorganisationen, den Behörden und dem zuständigen Ministerium der Verbesserung bedarf. Wir werden uns deshalb für eine bessere Verzahnung der einzelnen Bereiche einsetzen und auch möglichen Interessenkonflikten entgegenwirken.)

Deshalb halten wir den Vorschlag eines Runden Tisches Tierschutz für sinnvoll. Nur wenn alle Interessengruppen in einen Dialog treten, können im Sinne des Tierschutzes Ergebnisse erzielt werden.

 

SPD

 

Im Regierungsprogramm 2009 hatte sich die SPD Saar bereits für einen Runden Tisch Tierschutz ausgesprochen. Zu dieser Zusage stehen wir nach wie vor, da hier ein wichtiger, regelmäßiger Austausch zwischen ehrenamtlich engagierten Tierschützerinnen und Tierschützern und der obersten Tierschutzbehörde stattfinden kann und damit wichtige Impulse in die ministerielle Arbeit einfließen. Wir werden mit den Tierschutzverbänden beraten, ob es sinnvoll ist, den „Runden Tisch“ in einen offiziell einberufenen „Landesbeirat für Tierschutz“ zu überführen.

 

FREIE WÄHLER

 

Die verantwortlichen Behörden sind verpflichtet, die entsprechenden Fachkreise bei ihren Planungen und Entscheidungsfindungen einzubinden. Zusätzliche Organisations- und Arbeitskreise lähmen teilweise die Struktur von Verwaltungsentscheidungsprozessen über Gebühr. Ob der von Ihnen angeregte „Runde Tisch Tierschutz“ zu einer Verbesserung führt, vermögen wir momentan nicht abzuschätzen.

 

CDU

 

Der Bedarf zur Einrichtung eines „Runden Tisches Tierschutz“ ist zu überprüfen. Dem Anliegen steht die CDU grundsätzlich offen gegenüber.

 

FDP

 

Als bürgerliche Partei ist es für die FDP wichtig auf allen Ebenen Bürger zu beteiligen. Das Angebot einen regelmäßig tagenden „runden Tisch Tierschutz“ ist eine gute Gelegenheit, aktuelle politische und gesellschaftliche Diskussionen über Tierschutz zu führen. Neben dieser informellen Einrichtung sollte aber das gängige Verfahren, der Beteiligung von Tierschutzverbänden, beibehalten werden. Die Anhörung im ministerialen Gesetzgebungsverfahren ist ein wichtiger Schritt zur Erstellung von Gesetzesinitiativen.