Besucherzaehler

Besucherzaehler

Einen ganz herzlichen Dank an das Veganbrunchteam Saarlouis für die großzügige Spende von 250,oo € für unseren Lebenshof!

Paula ist wieder da!

Paula, die kleine Großstadttaube

der beliebte Comic "zum Nachdenken" für groß und klein (in 4 Farben)

Skript zum Vortrag

 

„Geschlechterbedingte Ungleichheit und der Versuch, fair miteinander umzugehen“

 

der am 13.03.2016 beim Veganbrunch Saarbrücken gehalten wurde

Hunde wohnungsloser Menschen

wenn der Hund der einzig verlässliche Partner ist

 

Total Liberation Interview 3

– TVG Saar e.V.


Unterstützung und Solidarität für die mutigen Besetzer*innen des Hambacher Forsts

03. Mai 2015 Hambacher Forst
03. Mai 2015 Hambacher Forst

Provokation und übelster "roll back" im saarl. "Tierschutz"

Protestaufruf vor Zoo Neunkirchen 18. Juni 2015

 

nazis und Tierrechte

Transkript des Referats von Colin Goldner
Transkript des Referats von Colin Goldner
Nazis und Tierrechte Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
36-seitige Broschüre zum Referat
36-seitige Broschüre zum Referat

 

Buchtipp:

Deutsche Erstausgabe 2014
Deutsche Erstausgabe 2014

in eigener Sache

 

Strafanzeige durch "Tierschützer"

 

Sämtliche Vorwürfe gegen Tierversuchsgegner waren frei erfunden

 

 

 

 

Flyer

 

Antworten der Parteien auf Wahlprüfsteine

zur Landtagswahl 25.03.2012

Tierschutz in der Regierungsverantwortung

 

 

1. Frage:


Sind Sie bereit, im Falle einer Regierungsmitverantwortung die Kompetenz für den Tierschutz im entsprechenden Ministerium zu erhöhen und zu gewährleisten, dass keine Interessenskonflikte bei der Besetzung des Referats Tierschutz und dessen Abteilungen bestehen?

 


 

Antworten:

 

 

 

Bündnis 90/DIE GRÜNEN

 

Ja

 

PIRATENPARTEI

 

Das ist eine sinnvolle Maßnahme, die sicher nicht an der Piratenpartei scheitern würde.

 

Die LINKE-Fraktion


In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Koordinierung zwischen Tierschutzorganisationen, den Behörden und dem zuständigen Ministerium der Verbesserung bedarf. Wir werden uns deshalb für eine bessere Verzahnung der einzelnen Bereiche einsetzen und auch möglichen Interessenkonflikten entgegenwirken.

 

SPD

 

Die SPD Saar wird in Regierungsverantwortung bestehende Verwaltungsstrukturen im Bereich Tierschutz ergebnisoffen überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Wir wollen den Tierschutzgedanken voranzubringen, dazu gehören ein effizienter Vollzug tierschutzrelevanter Gesetze und die präventive Kontrolle.

 

FREIE WÄHLER

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir im ersten Anlauf gleich in Regierungsverantwortung kommen, schätzen wir eher gering ein. Bei der nachweislichen personellen Überkapazität in den Ministerien dürften genügend personelle und organisatorische Ressourcen vorhanden sein, um den gesetzlichen Vorgaben des Tierschutzes in geeigneter Form nachzukommen.

 

CDU

 

Die Kompetenz für den Tierschutz im entsprechenden Ministerium für Umwelt ist vorhanden. Die zuständige Abteilung im Bereich Tierschutz ist mit gut ausgebildetem Fachpersonal besetzt, sodass ein Interessenkonflikt aus dienstlicher Sicht nicht gegeben ist.

 

FDP

 

Tierschutz ist von ressortübergreifendem Interesse. Die FDP setzt sich dafür ein, dass der Schutz von Nutz-, Haus- und Wildtieren gestärkt ist. Bei der Besetzung von Referatsleiterstellen sollten immer nach Eignung vorgenommen werden. Interessenskonflikte sollten generell vermieden werden.

Wie bereits bei Frage 1 dargestellt, hat der Tierschutz für die FDP Saar einen hohen Stellenwert. Dieser Stellenwert muss sich auch in der Personalisierung in der Behörde widerspiegeln. Eine personelle Aufstockung tragen wir deshalb ausdrücklich mit. Allerdings können wir der Forderung, dass Jäger kein Referat Tierschutz leiten dürfen, nicht unterstützen. Diese Forderung impliziert, dass Jäger keine Tierschützer sind. Dieser Auffassung sind wir ausdrücklich nicht.